kategorie > abrantix_

<<zurück

<<zurück

Finnische Ehrlichkeit, amerikanische Realität

mPOS World 2015 in Frankfurt – Ein Erfahrungsbericht

Wie der Name es vermuten lässt, geht es an der mPOS World um mobiles Bezahlen. In alter Manier wurden jedoch überwiegend Firmenpräsentationen gehalten um neue innovative, mobile Bezahlmöglichkeiten anzukündigen. Dabei ging es den meisten darum, welche Produkte und Dienstleistungen sie in welchem Markt anbieten und wie sich diese für den Benutzer eignen. Zum Glück gab es auch Ausnahmen.

Kai Lindström aus Finnland von der OP Financial Group.

Ob der am Vortag nicht enden wollende Abend, mit der offenherzigen Problemschilderung über die Einführung der mobilen Bank2Bank Bezahllösung der OP Financial Group in Finnland in Zusammenhang stand, wissen nur diejenigen, die dabei waren. Die Verbreitung und Projektumsetzung der Lösung im finnischen Markt, einer der innovativsten Märkte Europas in Bezug auf elektronische Bezahllösungen und mobile Anwendungen, relativierte Lindström in finnischer Geradlinigkeit. Es sei besser nicht alles zu glauben, was man höre. Schon gar nicht sei den Lösungsanbietern oder Marktstudien zu trauen. Die Umsetzung und die Markterfolge neuer Lösungen benötigten viel mehr Zeit (einige Jahre) und Geld als vorhergesagt werde, so Lindström. Danke Kai, für deine ehrlichen Schilderungen.

Jason Richelson aus New York von ShopKeep

Für uns Europäer ist es immer wieder erstaunlich, wie die USA funktioniert. Wir kämpfen mit Zulassungen wie EMV, PCI und nationalen Protokollen, um danach mit mobilen Pin Terminals im mPOS Umfeld kleine Marktanteile zu gewinnen. Und Jason schildert, wie er mit ShopKeep, welche eine mPOS Gesamtlösung für den Einzelhandel anbietet, in wenigen Monaten ein Unternehmen mit 300 Mitarbeitern aufgebaut hat. Richelson erklärt, die grösste Hürde in den USA sei momentan das Kartenlesen via EMV Chipleser, da sich der Amerikaner 30 Jahre daran gewöhnt habe, seine Karte einfach durch den Leser zu ziehen. An die Eingabe eines PIN Code sei momentan noch nicht zu denken. Deshalb biete ShopKeep einfach zertifizierte EMV Chipleser zu seinen mobilen Kassenlösungen an, so Richelson. Das Gleiche in Europa? Unvorstellbar! Richelsons Erfolg? 24-H Online-Services, Online-Services und nochmals Online-Services. Ich glaube dir Jason, denn auch in Europa werden die Online-Serviceprozesse massgeblich über Erfolg oder Misserfolg in der Branche entscheiden, egal ob man von POS, E- oder M-Commerce spricht.

Internationale Einigkeit

Die mPOS World als kleiner Bruder der MPE in Berlin, wird es sichtlich schwer haben in Zukunft. Die Bestätigung dafür habe ich von allen Seiten bekommen. Sei es von Payworks, Youtransactor oder der DATECS, welche zu meinem Erstaunen ihr erstes mobiles EFT/POS Terminal präsentierten. Die mobilen Bezahlverfahren gehören heute bereits zum Standard. mPOS hat das Bezahlen verändert und erweitert doch kaum revolutioniert. So unterhielten auch wir uns bei sommerlichen Temperaturen über die Visionen der Zukunft. Der nächste Morgen kommt ja bekanntlich schneller, als es uns lieb ist.

In bester Erinnerung an Frankfurt, 30. Juni 2015, Christian

Daniel Eckstein

Daniel ist der CEO und Gründer von Abrantix, ein Visionär, Querdenker und die treibende Kraft hinter Abrantix. Zusammen mit seinen anderen Partnern hat er das Unternehmen zu einem führenden Anbieter von Zahlungssoftware entwickelt.

Kommentar hinzufügen
Kontaktdaten
Bitte addieren Sie 9 und 3.

Artikel teilen:

<<zurück

Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Bei Abrantix nehmen wir das Thema Datenschutz ernst. Bitte wählen Sie aus den nachfolgenden Einstellung Ihre Präferenzen, damit wir die Webseite im Einklang mit der DSGVO, darstellen können.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close