kategorie > software engineering_

<<zurück

<<zurück

SoftPos - jenseits des traditionellen Handels

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an Softpos denken? Für die meisten Menschen ist es die Möglichkeit, mit einem herkömmlichen Mobiltelefon ohne zusätzliche Hardware-Dongles kontaktlose Zahlungen zu akzeptieren. Normalerweise zielt es auf einzelne Händler wie Marktstände, Fensterputzer und andere kleine Unternehmen ab, und für diese Arten von Unternehmen ist Softpos in der Tat eine großartige Lösung. Die Möglichkeit, eine kontaktlose Kartenzahlung zu akzeptieren, indem sie einfach das Telefon benutzen, das sie bereits in der Tasche haben, ist ein großer Vorteil.   
Ich glaube jedoch, dass diese Umstellung auf die Akzeptanz von Kartenzahlungen auf einem universell einsetzbaren, intelligenten Gerät weitreichende Folgen haben wird. Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Computer zu einem Kartenzahlungsterminal werden kann - das eröffnet der Phantasie wirklich alle möglichen interessanten Anwendungsfälle.

Lassen Sie uns ein paar Ideen diskutieren.

Zahlungsfähige Taxis

Der Wechsel zu Elektrofahrzeugen vollzieht sich schnell, und eine Folge davon ist die Tatsache, dass diese Fahrzeuge alle stark auf Software-Plattformen angewiesen sind. Einige Autohersteller bauen ihre Lösungen auf Android Automotive auf, eine Version von Android, die speziell für die Hardware im Fahrzeug entwickelt wurde. Android Automotive bietet die Möglichkeit, das komplette Infotainmentsystem zu betreiben, ist aber auch in der Lage, Standard-Android-Apps zu unterstützen. Bei Abrantix haben wir bereits Zahlungsanwendungen, die auf Android laufen, sowohl in traditionelleren (aber Android-basierten) POS-Terminals als auch auf Softpos Mobiltelefon-basierten Lösungen. Es ist also nicht allzu weit hergeholt, sich eine Welt vorzustellen, in der ein Taxi ein kostengünstiges NFC-Lesegerät hat, das in die hintere Kopfstütze des Wagens eingelassen ist und mit einer vorinstallierten Softpos-App mit dem Android-Infotainment-System verbunden ist, um eine voll integrierte, aber völlig flexible Taxi-Bezahllösung zu bieten. Um am Ende der Fahrt zu bezahlen, tippen Sie einfach mit Ihrem Telefon oder Ihrer Zahlungskarte auf das Lesegerät in der Kopfstütze. Das ist ein viel schöneres Erlebnis und COVID-freundlicher, als dem Kunden ein traditionelles Kassensystem in die Hand zu drücken. Das traditionelle POS-Gerät muss verwaltet, gelagert und aufgeladen werden, es braucht Papierrollen und muss im Auto hin und her gereicht werden.  

Selbstbedienungs-Softpos  

Ein weiterer Bereich, der auf Wachstum stößt, ist die Verwendung von Selbstbedienungskiosken. Sie werden immer beliebter für den Kauf von Tickets, die Bestellung von Fast Food, das Einchecken in ein Hotel usw.; es gibt viele und unterschiedliche Anwendungsfälle. Um eine Kartenzahlung zu akzeptieren, benötigen diese Geräte heute teure kundenspezifische Hardware von einem der traditionellen POS-Anbieter. Diese Zahlungslösungen benötigen zusätzliche Bildschirme, PIN-Pads, Kartenleser, kontaktlose Lesegeräte, die alle Platz auf dem Kiosk beanspruchen und ein minderwertiges Benutzererlebnis bieten. Das Gerät hat einen schönen großen Farb-Touchscreen, warum muss ich mich dann bücken und die Nachrichten auf dem kleinen schwarz-weißen zweizeiligen Display lesen, und warum muss ich meine PIN in das winzige, oft ungünstig platzierte PIN-Pad eingeben? Wäre es nicht ein kundenfreundlicheres Erlebnis, wenn die ganze Transaktion auf dem großen Bildschirm abliefe, Karte antippen, PIN in das Display eingeben? Mit Softpos, das als SDK geliefert wird, ist es für Kiosk-Anbieter einfach, die Zahlungsfunktion in ihre Anwendungen zu integrieren, und die Zahlung kann leicht in die Hauptbenutzererfahrung integriert werden.  

eCommerce der nächsten Generation

Und wenn es auf einem Kiosk funktioniert, warum nicht auch auf meinem PC? Stellen Sie sich vor, Sie bezahlen in einem Online-Shop, indem Sie einfach Ihre Karte auf ein in Ihrem Laptop eingebautes NFC-Lesegerät halten und Ihre PIN über die Tastatur oder den Touchscreen eingeben? Das ist ein viel größeres Benutzererlebnis, als alle Kartendaten manuell einzugeben, oder sie in Ihrem unsicheren Browser zu speichern. Es ist auch eine sicherere Transaktion, da Sie auch eine PIN eingeben können, was wiederum eine billigere Transaktion für den Händler bedeuten sollte. Es würde zu weniger Abbrüchen bei der Zahlung führen, weniger Möglichkeiten für Fehler, keine Notwendigkeit für den Händler, Zahlungsdetails zu speichern! Jeder gewinnt.  

Ich denke, die Veränderungen, die wir mit den aktuellen SoftPos-Initiativen sehen, sind nur die Spitze des Eisbergs. Die 2020er Jahre werden ein interessantes Jahrzehnt im Zahlungsverkehr sein!  

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Abrantix Sie bei der Bereitstellung innovativer Zahlungsfunktionen unterstützen kann, nehmen Sie bitte Kontakt auf.  

Paul Butterworth

Paul ist Head of Abrantix Großbritannien. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Kartenzahlungen und digitale Sicherheit. Sein besonderes Interesse gilt der Konvergenz zwischen Zahlungen und mobilen Geräten.

Kommentar hinzufügen
Kontaktdaten
Bitte rechnen Sie 2 plus 9.

Artikel teilen:

<<zurück

Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Bei Abrantix nehmen wir das Thema Datenschutz ernst. Bitte wählen Sie aus den nachfolgenden Einstellung Ihre Präferenzen, damit wir die Webseite im Einklang mit der DSGVO, darstellen können.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close